Tatar aus Avocado/Mango/Cashew ... mehr Geschmack geht nicht!

Wer einmal erleben möchte was Umami bedeutet, muß einfach dieses Gericht probieren! Es vereint alle Geschmacksrichtungen und Konsistenzen – ist cremig und knackig, fruchtig und pikant, süß und säuerlich und dabei so wandelbar und vielseitig, dass man es als Vorspeise oder durch wenige Ergänzungen, als vollwertiges Hauptgericht servieren kann. Das Beste, man kann es wunderbar vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen - muß man aber nicht ;)



* Variante mit geräuchertem Wildlachs (Bild oben)


Zutaten:

  • 1 Avocado

  • 1 Mango

  • 1/3 Stück Biogurke

  • 1 Limette oder Zitrone

  • 1 Stück Ingwer (ca.1- 2 cm)

  • 1 Handvoll Cashewnüsse

  • 1 Esslöffel gerösteter Sesam

  • 1 Stengel Thaibasilikum oder Koriander

  • Misopaste, 1 TL Sesamöl, Sojasoße, Salz, Pfeffer, Chili, Agavendicksaft, Madrascurry

  • geräucherter Wildlachs, Garnelen oder Räuchertofu



Zubereitung:

Limette/Zitrone auspressen, Ingwer fein reiben, Mango schälen, in kleine Würfel schneiden und den Saft in einer größeren Schüssel auffangen. Aus dem Mangosaft, der Hälfte des Limette/Zitronensaft, 1 Esslöffel Sojasoße, 1 Teelöffel Misopaste, Sesamöl (oder neutrales Öl) etwas Currypulver, Salz, Pfeffer, einer Prise Chili und dem geriebenen Ingwer eine Marinade anrühren. Chashewnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Gurke fein würfeln, zusammen mit der Mango und den Cashews unter die Marinade rühren. *Wildlachs ebenfalls fein geschnitten dazugeben. Avocado schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und zum Schluß vorsichtig unterheben.

Das Sauer-Süß Verhältnis mit Limette/Zitrone, Agavendicksaft (oder anderer Süße) und den anderen Gewürzen abschmecken. Klein gezupftes Koriander oder Thaibasilikum unterheben, mit Sesamöl bestreuen und genießen!


*Variation mit Garnelen: Garnelen klein schneiden mit Öl, Knoblauch und etwas Curry mariniert anbraten, abkühlen lassen und unterheben.

*Variation mit Räuchertofu: Aus etwas Sojasoße, Öl und Maisstärke (oder Speisestärke) eine Marinade anrühren. Darin den gut ausgedrückten und in Würfel geschnittenen Tofu marinieren und kross in etwas Öl ausbraten, abkühlen lassen und unterheben.


Ganz einfach wird das Tatar der geschmackliche Hauptakteur einer Bowl und gleichzeitig zum sättigenden Hauptgericht:



Mit lauwarmem Sushireis, kross gebratenen Tofustreifen und Pflücksalat


Mit lauwarmem Sushireis, Rohkostsalaten (z.B. Karotte), Feldsalat und einer schnellen Erdnüsse-Kokos-Soße.


link zu Bowl:

https://www.ninamarewski.com/post/eine-schüssel-tausend-möglichkeiten-vegan



Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkommen und vor allem beim Genießen mmmh!




Das Rezept darf gerne geteilt werden