Es zwitschert und brummt – Tausend Gedanken in meinem Kopf.

Ein "Selbstporträt" in Acryl und ein kleiner Einblick, wie es entstand.




Manchmal überfluten uns Reize aus Gelesenem, Gesehenem und Erlebtem. Es kreisen die Gedanken – es summt und brummt. Der beste Zeitpunkt kreativ zu werden!


Zuerst habe ich die Leinwand schwarz eingefärbt, um anschließend Konturen und Gesichtszüge in Weiss anlegen zu können.



...der nächste Schritt

die Konturen, Schatten und Erhebungen komplett in weißer farbe zu malen, mcht es leichter sich auf diese Merkmale zu konzentrieren (#selbstprtait # acrylmalerei) .




Nachdem die Farbe getrocknet war, konnte ich durch Auftrag eines leicht transparent gemischten Hauttons, das Gesicht mit seinen Höhen und Tiefen einfärben. Ebenso hat es mir Freude gemacht, vorab schon einmal die Details wie Augen und Mund zu malen.

Auch bei der Frisur habe ich mich in weiß ausprobiert, bis die Haare so waren, wie ich sie mir vorstellte. Durch den weißen Untergrund erhielt die später aufgetragene Haarfarbe eine besondere Leuchtkraft.

Am meisten Freude machten mir das Malen der Tiere, deren Konturen ich ebenfalls in Deckweiß aufmalte und später mit leuchtenden Farben einfärbte.









© 2023 by Train of Thoughts. Proudly created with Wix.com